Heimtierhilfe Cech


Mathias Cech

Herzlich Willkommen auf der Website der Heimtierhilfe Cech!

Mein Name ist Mathias Cech und ich bin seit 2004 staatlich geprüfter Tierpfleger, angestellt an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Im Oktober 2008 habe ich den Ruf des Tierpflegerausbilders bekommen und leite seitdem die Koordination der Tierpflegerauszubildenden der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Mit Tieren beschäftige ich mich schon seit Kindertagen, die Idee einer privaten Heimtierhilfe entwickelte sich jedoch erst durch meinen Beruf. So waren es die beiden roten Ridgeback Meerschweinchen Bacardi und Tequilla (Bilder folgen), die ich aus der Klinik mit nach Hause brachte, weil sie dort niemand mehr wollte, die 2002 den Grundstein für die Heim- und Wildtierhilfe Cech legten. Nur kurze Zeit später folgte dann mit Samson das erste Kaninchen, das bei mir einzog.

Samson1

Samson, das erste Kaninchen, das in der Heimtierhilfe eingezogen ist

Im Laufe der Jahre kamen dann immer mehr Tiere hinzu, da zunehmend auch Leute mit der Bitte an mich herantraten, Tiere in meine Obhut zu nehmen, um sie zu pflegen oder weiterzuvermitteln.

Bis August 2011 übernahm ich neben der Betreuung von Meerschweinchen, Kaninchen, Chinchillas, Hamstern und kleinen Nagetieren auch die Aufzucht von Wildtieren (Wildkaninchen, Eichhörnchen, Waschbären, Füchse). Mit dem Umzug in das größere Haus in Leihgestern erfolgte dann meine Spezialisierung auf kleine Heimtiere und die Umbenennung meiner privaten Tierhilfe in „Heimtierhilfe Cech“. Seitdem haben wir mehr Platz und können mehr Tieren eine Bleibe anbieten. Junge und gesunde Tiere werden von uns in ein neues artgerechtes Zuhause vermittelt und die neuen Tierhalter zuvor über artgerechte Haltung und Fütterung beraten. Alte und kranke Tiere werden hingegen nicht mehr weitervermittelt und dürfen bis zu ihrem Lebensende auf unserem Gnadenhof bleiben.


Folgende Tiere werden seit August 2011 von der Heimtierhilfe Cech zur Betreuung angenommen:

  • von Privatpersonen nicht mehr gewollte Kaninchen, Meerschweinchen, aber auch Vögel, Schildkröten und andere Nager
  • durch das Veterinäramt beschlagnahmte Tiere
  • von Tierärzten überwiesene kranke Tiere, deren Halter sie aus diversen Gründen nicht mehr behalten können/wollen
  • Tiere mit Verhaltensstörungen
  • ausgesetzte Tiere
  • Kaninchenjunge zur Aufzucht
  • behinderte Tiere und Kaninchen, die an E.C. (Encephalitozoon Cuniculi) erkrankt sind

Zurzeit beherbergt die Heimtierhilfe Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchillas, Vögel, Fische, Wasser-/Landschildkröten, Hühner, Wachteln, Katzen und drei Hunde – wobei einige dieser Tiere privat sind und nicht zur Vermittlung stehen. Wenn Sie möchten, können Sie sich hier etwas genauer bei uns umschauen.

Da die Heimtierhilfe privat betrieben wird, finanziert sie sich vor allem aus der eigenen Tasche sowie hin und wieder durch Futter-, Sach- und Geldspenden, Patenschaften und Schutzgebühren.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, gibt es dafür vielfältige Möglichkeiten!


Folgendes bieten wir an:

  • Aufnahme und Vermittlung von Heimtieren
  • Urlaubsbetreuung Ihrer Tiere
  • Leihkaninchen/-meerschweinchen
  • Krallen schneiden
  • Vergesellschaftung von Kaninchen/Meerschweinchen
  • Beratung